Sebastian "Wastl" Unteregelsbacher

Heimat: Bayreuth

Was erwartest Du vom Bronx Rock Invitational?
Ein (Wettkampf) der anders ist. Lockere Atmosphäre und viel Spaß. Eindrücke mitzunehmen, die man nicht mehr vergisst. Hm .... und das Benzingeld zurückerstattet zu bekommen, wäre schon top.

Hast du dir irgendwas Spezielles für das Schrauben vorgenommen?
Habe mir nicht irgendwas Spezielles vorgenommen. Wenn ich Boulder schraube lasse ich mich oft von Problemen die ich in der Natur gesehen habe inspirieren und versuche diese ans Plastik zu übertragen. Deshalb glaube ich, dass ich etwas schraube was mich kurz vor dem Wettkampf begeistert.

Wo siehst Du Möglichkeiten zur Weiterentwicklung des Kletterns?
Obwohl ich selber nichts mit Speed-Klettern zu tun habe glaube ich, dass die Zukunft in diese Richtung gehen könnte. Für den Zuschauer, und damit meine ich speziell nicht Kletterer oder Boulderer muss das, was ein Athlet leistet, nachvollziehbar sein und er muss ganz klar unterscheiden können, wer jetzt gewonnen hat. Bei Speed ist das meiner Meinung nach der Fall. Das ist ein großes Problem bei Boulderwettkämpfen, wo die Entscheidung so knapp ist, dass selbst einer der sich in dem Sport auskennt, sicherlich nicht sagen kann wer auf Platz 1-5 ist. Ganz anders ist dies bei anderen Sportarten, wie z. B. Skifahren, wo die Zeit ganz klar anzeigt wird und jeder weiß, wer gewonnen hat. Abhilfe könnte meiner Meinung nach mit schwereren Bouldern geschafft werden, da trennt sich dann schon die Spreu vom Weizen. Weiterhin find ich es echt lächerlich, dass das Preisgeld beim Bouldern nach unten gegangen ist, und falls man echt unter die ersten drei kommt kaum die Anfahrt und das Startgeld gedeckt bekommt. Diesen Punkt sehe ich als echten Rückschritt im Punkt Wettkampfklettern.
In der Natur muss man nichts tun, es kommt so oder so zu einer Weiterentwicklung. Wie schnell wird sich ja in den nächsten Jahren zeigen. Schade finde ich, dass es sich immer mehr raus kristallisiert, dass Gewicht der entscheidende Faktor beim Klettern.

Was würdest Du an deinem Sport ändern wollen?

Nichts!

Was macht für dich Klettern aus, was gibt es dir?
Hauptsächlich mit Freunden draußen sein und nach dem Klettern ein gemütliches Bier trinken oder auch im Sommer zu grillen. Ich glaub alles was um das Klettern herum abläuft ist für mich sicherlich genau so wichtig wie der Sport selber. Auf keinen Fall möchte ich die Gefühle vermissen, die mir Erfolgserlebnisse beim Klettern geben. Oft denke ich an Boulder oder Routen zurück, denk an den Augenblick wo ich sie probiert, oder gemacht habe und freue mich, dass ich so einen Moment erleben durfte.

Stärken und Schwächen beim Klettern?
Man sagt mich nach, dass meine Stärke Griffe sind, wo ich den Daumen dazu bekomme, also so offene Zangen und auch Untergriffe. Routen, wo Kraftausdauer benötigt wird mag ich auch ganz gerne. Da ich nur 1,69cm bin liegen mir, wie man sich denken kann, keine Längenzüge. Bei Dynamos bin ich auch nicht so Hit verdächtig und Risse kann ich nicht, weil ich sie schlicht und einfach nicht klettere.

Mich inspiriert…
Mich inspirieren neue Leute die ich kennen lerne und sie mir einen Impuls in eine andere Richtung geben.

Ich glaube an…
ausgleichende Gerechtigkeit und wie Güllich schon gesagt hat, der Kopf der Wichtigste Muskel beim Klettern ist.

In einer perfekten Welt…
müsste ich mein Rad nie zuschließen und sie hätten mir auch mein Crash-Pad in Bleau nicht gezockt. Da ich selbst nicht perfekt bin möchte ich auch nicht in einer leben.

Top 3
Erfolge…

1. Schwierigste Routen:
Rauchzeichen 8c+ (Erstbegehung Kochel); Burn for you 8c (Frankenjura); Sonne im Herzen 8c (Jachenau); Schneesturm 8c (Kufstein);Talk is heap 8c (Osp)

2. Schwierigsten Boulder:
Forget about life for a while 8b+ Fb (Frankenjura); Coxa distorta 8b+ trav (Frankenjura); Crash pad dummy 8b+ trav (Frankenjura); Mondfinsternis 8a+ Fb (Frankenjura), Tigre et Dragon 8a Fb (Fontainbleau).

3. Wettkämpfe:
1.Platz DAV Bouldercup in Traunstein 2002
2. Platz DAV Bouldercup in Berchtesgaden 2004
1. Platz Münchner Bouldercup 2001, 2002, 2003
2. Platz Bayrische Meisterschaft im Schwierigkeitsklettern Herren 2001

Helden…
...habe ich keine

Musik…
1. Viel Punk und gelegentlich Hardcore: Good Riddance, Rise Against und vor allem Lagwagon find ich ziemlich geil.
2. Höre auch viel Reggea: Burning Spear, Gentleman, Black Uhuru, Alpha Blondi usw.
3. Ältere Musik wie die Beatles, Bob Dylan oder Cat Stevens find ich auch klasse

Filme…
1. Herr der Ringe
2. Krieg der Sterne
3. Legenden der Leidenschaft

Beschäftigungen neben dem Klettern…
1. Freundin
2. Uni
3. Laufen und Wandern gehen

Klettergebiete…
1. Frankenjura
2. Siurana
3. Fontainbleau

Das sind zumindest die drei besten, wo ich je geklettert bin.

Gründe zu Klettern…
Es gibt zu viele

Die Zukunft…
Weiterhin Spaß beim Klettern zu haben und nicht die Motivation zu verlieren.

Last word/ Shout outs:
Fällt mir gerade nichts ein.