Die ganze Welt des Kletterns

Film zum SportTreff am 24.09.2009

SportTreff bot Austausch-Möglichkeiten und kostenloses Climbing


Der 21. Kölner SportTreff bot den Besuchern viele interessante Einblicke in die Welt des Klet-terns und der Outdoorbranche. Dieses Mal trafen sich Verantwortliche aus Wirtschaft, Medien und Sport in der BRONX Rock Kletterhalle in Wesseling bei Köln, um sich auszutauschen und über neueste Trends und Entwicklungen in den Bereichen Klettern und Outdoor zu informieren.

Einen dieser neuen Trends stellte der Geschäftsführer der Kletterhalle, Herbert Büttgen, vor, der im Podiumsgespräch erzählte, dass immer häufiger auch ältere Menschen in die Kletterhalle kämen. Diese Entwicklung greift Büttgen demnächst mit dem neuen Programm Klettern 55plus auf, das sich speziell an diese Zielgruppe richtet. Bereits jetzt hat die BRONX Rock Kletterhalle auch Gesundheitskurse im Programm, wie z.B. eine Rückenschule an der Kletterwand. Der durch und durch kletterverrückte Udo Neumann, Geschäftsführer von Udini Mediaworks und Autor des Buches "Lizenz zum Klettern", stellte in den Vordergrund, dass Klettern ideal zum Abschalten sei. "Beim Klettern muss man sich konzentrieren und geht komplett in der Situation auf", berichtete Neumann begeistert. Er ließ alle Zuhörer an seiner Leidenschaft teilhaben, indem er von den unterschiedlichen Kletterarten, wie dem Felsen-, Freizeit- und dem Alpinen Klettern erzählte.

Über die wirtschaftlichen Aspekte der Sportart sprach vor allem der Filialleiter von Globetrotter Köln, Klaus Weichbrodt. Er ermöglichte Einblicke in unterschiedliche Vermarktungskonzepte und erklärte unter anderem, weshalb er das Angebot an Outdoorkleidung und -Zubehör der diversen Discounter schätzt: "Die Menschen kaufen dort zum ersten Mal Outdoor-Artikel. Wenn sie dadurch ihre Begeisterung für das Klettern oder auch das Camping entdecken, kommen sie früher oder später auch zu uns." Auf Dauer böten die Marken doch höhere Qualität und vor allem die bessere Umweltverträglichkeit. "In den ganzen Materialien steckt extrem viel Forschung drin, was einerseits die höheren Preise, andererseits aber auch die höhere Wertigkeit erklärt", bestätigte outdoor.markt-Chefredakteur Andreas Mayer.

Nach dem Podiumsgespräch stellte Herbert Büttgen allen SportTreff-Teilnehmern die möglichen Teambuilding-Events im Abenteuerbereich der Kletterhalle vor und bot außerdem allen Besu-chern an, auch einmal selbst zu klettern. SportTreff-Veranstalter Hans-Jürgen Schmidt zeigte sich mit der Veranstaltung sehr zufrieden: "Es ist schön, dass wir so authentische Podiumsteilnehmer gewonnen und dadurch interessante Einblicke erhalten haben. Der ungewöhnliche Veranstaltungsort mit dem Indoor-Hochseilgarten ist beim Publikum ebenfalls bestens angekommen. Was will ich noch mehr?"

Hintergrund: Der Kölner SportTreff
Der Kölner SportTreff hat sich in den vergangenen drei Jahren zu der führenden Netzwerk-Veranstaltung im Bereich Sport und Wirtschaft entwickelt. Durchschnittlich kommen 180 Ver-antwortliche aus Medien, Wirtschaft, Sport und Politik zu den monatlichen Treffen. Es sind aber auch immer Menschen willkommen, die sich einfach für den Sport begeistern und für die abwechslungsreichen Themen interessieren.

SportTreff-Pressebüro
Regina Owert
Vogelsanger Weg 39
50858 Köln
0221/50294645
0221/50294649
www.sporttreff.biz